Verbesserungvorschläge und Meckerecke :  Telperinquár - Das Rollenspiel in Kartenform! The fastest message board... ever.
Hier sollte nichts stehen, ein immer leeres Forum ;) wenn es doch etwas gibt, das es nicht gibt, dann bitte schreibe es hier rein! 
Problem der dualen Klassen
***Posted by: Zetsu-sama ()
***Date: May 10, 2009 03:38PM

Am gestrigen Abend haben Stephan und Ich mit einem Testdeck ein paar Probespiele gemacht. Mir ist dabei ein recht schwerwiegendes Problem der dualen Klassen aufgefallen: Aktionen.

Wenn man ein Deck mit zwei Helden spielt, wird man IMMER einen Nachteil in den Aktionspunkten haben. Beispiel:

Erste Runde, Ich stufe als Zauberer auf, habe Drei Aktionen. Mein Gegner stuft seinen Helden auf, hat Drei Aktionen.

Zweite Runde: Ich stufe als Schurke auf, habe Drei Aktionen. Gegner stuft seinen Helden auf, hat Vier Aktionen.

Dritte Runde: Ich stufe als Schurke auf, habe 4 Aktionen, Gegner stuft auf, hat 5 Aktionen.

Vierte Runde: Ich stufe als Schurke auf, habe 5 Aktionen, Gegner stuft auf, hat 5 Aktionen.

Fünfte Runde: ich stufe als Magier auf, habe 5 Aktionen, Gegner stuft auf, hat 7 Aktionen.

Sechste Runde: Ich stufe als Schurke auf, habe immernoch 5 Aktionen.


Worauf Ich hinaus will, ist ersichtlich. Dieses Defizit wird duale Helden sehr schwer, bis kaum realisierbar machen. Doch wäre ich nicht Ich, wenn Ich diesbezüglich einen Vorschlag hätte.

Das Problem wäre ganz einfach zu umgehen, indem man eine fiktive Gesamtstufe einführt. Die Gesamtstufe wäre maximal 10. Also kann man als dualer Held beispielweise nur 7-Schurke 3-Magier etc. haben. Der Vorteil an der Sache ist, dass man so die Aktionspunkte ausgleichen kann. Man würde quasi soviele Aktionspunkte haben, wie ein Held hätte, wenn Er auf deiner Gesamtstufe ist.

Das würde Sich wiefolgt berechnen:
Anzahl der ausgespielten Stufenkarten(die, die von Anfang an liegen, werden nicht mitgezählt)+1

Beispiel: Ich bin ein stufe 4 Schurke und Stufe 2 Magier. Ergo liegen Vier ausgespielte Stufenkarten auf dem Feld+die zwei Stufenkarten, die von Anfang an Lagen und gemeinsam die Stufe 1 repräsebtieren.

Errechnen der Gesamtstufe
4-1=3(Anzahl der ausgespielten schurkenstufenkarten.)
2-1=1(Anzahl der ausgespielten Magierstufenkarten)
Anmerkung: man kann auch einfach nachzählen, Ich will Es aber mathematischer wirken lassen ;-)

3+1=4 / Jetzt wissen Wir, dass Wir bereits viermal aufgestuft sind. Wenn Wir dies mit Eins addieren, haben Wir unsere Gestamstufe.
4+1=5.

Damit hätten wir nicht 4 Aktionen, wie es auf den Schurkenstufenkarten abzulesen wäre, sondern 5. Während der Gegner in jeder Runde seinen einen Helden aufestuft hat. Dieser ist, da Er bisher -ebenso wie Ich- 4 Stufenkarten ausgespielt hat, Stufe 5 und hat ebenso 5 Aktionen


Nur ein kleiner Denkanreiz ;-)

Yes! Come! Come forth and fight me! Whet your fangs and show me what you've got! Than I shall pierce you into shreds!

***Options: ***Reply***Quote
Re: Problem der dualen Klassen
***Posted by: Bosper ()
***Date: May 10, 2009 04:55PM

Ich hab schon 3 Verschiedene Doppel Helden gespielt und etliche Spiele die ich gewonnen wie verloren habe, aber dein Prob. hatte ich dabei nicht.

Abgesehen von deinem Vorschlag, ist eine Gesammtstufe von 10 ein nachteil für den Doppel Helden, da man keine lvl 10 Karten mehr nutzen kann bzw. auch lvl 9,8 etc. je nach dem wie weit man mit dem anderen Helden aufsteigen möchte.

Die Doppel Helden haben einen nachteil der ganz klar gegeben ist und auch gewollt, da der Focus beim normalen Helden bleiben sollte.

Es ist nur eine Option die man nutzen kann die aber eher nachteile bringt und das ist auch gut so winking smiley eher für den Spaß am Spiel, statt für den unbedingten Sieg.

---

Der der alles macht und doch nichts schafft...

***Options: ***Reply***Quote
Re: Problem der dualen Klassen
***Posted by: Stb86 ()
***Date: May 10, 2009 05:31PM

Dann wird es auch niemals Doppelhelden Decks geben, weil man kein Deck baut um nicht zu gewinnen.

***Options: ***Reply***Quote
Re: Problem der dualen Klassen
***Posted by: Zetsu-sama ()
***Date: May 10, 2009 05:33PM

Darf Ich ehrlich sein? Das klingt gerade nach "Nice to have, aber bewusst Nutzlos." Irgendwie eine ziemlich suboptimale Einstellung. Weil, wenn Ihr, wie es deinem Post zu entnehmen ist, garnicht wollt, dass der Duale Held eine Chance hat, sich zumindest Teilweise im Metagame durchzusetzen, hätte man Ihn garnicht erst einführen brauchen.

Yes! Come! Come forth and fight me! Whet your fangs and show me what you've got! Than I shall pierce you into shreds!

***Options: ***Reply***Quote
Re: Problem der dualen Klassen
***Posted by: Bosper ()
***Date: May 10, 2009 05:43PM

Von keiner Chance hab ich nicht geschrieben und ich hab den doppel Helden bisher am meisten wenn überhaupt gespielt und sehe nicht das er keine Chance hat, nur er soll eben nicht mächtiger als der normale Held sein.

Spiel doch bitte erstmal ein paar spiele mehr bzw. andere Kombinationen soweit es dir möglich ist winking smiley ein paar spiele empfinde ich als etwas wenig.

---

Der der alles macht und doch nichts schafft...

***Options: ***Reply***Quote
Re: Problem der dualen Klassen
***Posted by: Tas ()
***Date: May 10, 2009 10:49PM

Versucht auch bei den weiteren Testspielen mit der Anzahl der Aktionen rumzuspielen. Es ist eine Spielvariante, die noch nicht voll ausgetestet wurde und sicherlich die eine oder andere Idee gebrauchen kann. Je mehr es testen, desto mehr input könnte da kommen. smiling smiley

HAVE A NICE GAME hot smiley

***Options: ***Reply***Quote
Re: Problem der dualen Klassen
***Posted by: Souba ()
***Date: May 14, 2009 02:51PM

das problem lässt sich auch heute schon sehr einfach umgehen. ein dualer held muss ja nicht in beiden stufen gleichviel leveln oder gar in einer klasse überhaupt leveln.

z.b. ein schurke/zauberer kann sich ganz einfach mit seinen karten darauf auslegen in einer der beiden klassen ein geringeres gesamt level zu haben nur um gewisse fähigkeiten mitnehmen zu können die der grund klasse z.b. . in dem sinne vllt nur eine einzige zauberer stufenkarte einbauen. was dem schurken ermöglicht arkane entladung zu nutzen. wessen schaden noch immer an der aktuellen maximalen stufe ausgerechnet wird. so hat ein schurke10/zauberer1 eine arkane entladung mit +10. für ne klasse die grundsätzlich physischen schaden verursacht ist dies eine nette sache.

wie in dem beispiel mit der arkanen entladung gilt dies natürlich auch für die nicht klassen spezifischen karten. so kann ein kriegerxx/zauberer1 natürlich auch klassen unabhänige zauber nutzen wie z.b. vertrauen.

drückt man nem zauberer z.b. eine stufe als krieger noch rein ist er somit in der lage zusätzlich mittlere und schwere rüstungen zu tragen. sowie mittlere und große waffen. nicht zu vergessen beidhändigkeit.

natürlich ist ein dualer held der glichmäßig in beiden klassen aufsteigt vom wachstum her langsamer. allerdings wird er gegen ende des midgames zunehmend stärker was ich nun aus einigen spielen als dualer held und auch gegen duale helden sehen konnte.



***Edited 3 time(s). Last edit at 05/14/2009 03:04PM by Souba.

***Options: ***Reply***Quote


***Sorry, only registered users may post in this forum.
This forum powered by Phorum.