Regelfragen :  Telperinquár - Das Rollenspiel in Kartenform! The fastest message board... ever.
Unklarheit über eine Regel oder Regelfragen lassen sich durch das Regelheft nicht eindeutig klären, dann hier her damit! 
Flächenschaden
***Posted by: Tas ()
***Date: April 17, 2009 04:48PM

Es kam in letzter Zeit zu Ungereimtheiten bezüglich Fähigkeiten und Ausrüstungen mit Flächenschaden.
Prinzipiell soll der Held keinen Schaden erhalten oder gar Ziel eines Angriffes werden, wenn er noch Wesen ausgelegt hat, die ihn verteidigen.
Da aber der Held eine angrenzende Karte an eines dieser Zielwesen sein kann, wurde er bisher ebenfalls vom Schaden einer Quelle mit Flächeneffekt betroffen.

Dies ist nun nicht mehr der Fall!
Man kann also mit einem Flächeneffekt mehrere Wesen treffen, aber nicht mehr den geschützten Helden.

Auch wenn ein Zauber wie der Stromschlag "ein weiteres Wesen oder Helden" treffen müsste, kann das nicht der Held sein.

HAVE A NICE GAME hot smiley

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Lord Swinikalinski ()
***Date: April 17, 2009 07:53PM

Gilt das auch für Karten mit der Formulierung,

Ein Ziel und feindliche Ziele in dessen Drohbereich erleiden x-schaden?

Wie sie z.B. auf Feuersbrunst und Alchimistenfeuer steht?

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Bosper ()
***Date: April 17, 2009 09:01PM

Ja, denn das wäre ja der Flächenschaden und umgeht eben die eigentliche Grundregel, das Helden nicht getroffen werden sollen wenn sie noch Wesen als Verteidigung hätten.

---

Der der alles macht und doch nichts schafft...

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Stb86 ()
***Date: April 17, 2009 10:03PM

Aber wenn die Wesen fliegen, kann man den Helden als Ziel wählen und es sich um ein Flächeneffekt handelt, dann werden die Fliegenden Wesen im Drohbereich auch getroffen oder ?

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Bosper ()
***Date: April 17, 2009 10:13PM

Für Wesen, also in umgekehrter richtung gelten diese grundzüge nicht!

Wenn der Spieler mit den Wesen also nicht Blockt und der Held Ziel wird, bekommen die Wesen auch den Flächenschaden, wenn es nicht aus einem Nahkampfangriff stammt (dieser Flächenschaden könnte Fliegende nicht Treffen).

---

Der der alles macht und doch nichts schafft...

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Tas ()
***Date: April 17, 2009 10:27PM

HA! Das wiederum bedeutet, dass der Rundumschlag ebenfalls nur nicht-fliegende Wesen trifft, die sich links und rechts neben dem nicht-fliegendem Ziel befinden. Gut nochmals angemerkt zu haben!

Ausserdem, um es deutlich zu machen:
Wenn es sich um ein Nahkampfangriff mit Flächeneffekt handelt, und der angegriffene Held nicht mit seinem fliegenden Wesen blockt, erhalten die fliegenden Wesen keinen Schaden, aber die nicht fliegenden.
Sofern es sich um einen Fernangriff mit Flächenschaden handelt, MUSS das fliegende Wesen als Ziel genommen werden, da der Held von diesem verteidigt wird und der Angreifer das fliegende Wesen als Ziel bestimmen KANN. Nix mit durchlassen. In diesem Fall wird das (fliegende) Wesen getroffen und die Wesen in dessen Drohbereich (egal ob fliegend oder nicht), aber nicht der Held.

HAVE A NICE GAME hot smiley

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Zetsu-sama ()
***Date: May 08, 2009 12:45PM

Hrm.. eine ziemlich doofe Änderung. Damit wurden dem Zauberer die letzten SIegchancen gegen Kreaturenhaltige Decks genommen, fürchte Ich. Gerade für den Kampf gegen Geistliche ein starkes Manko.

Yes! Come! Come forth and fight me! Whet your fangs and show me what you've got! Than I shall pierce you into shreds!

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Tas ()
***Date: May 08, 2009 04:11PM

Naja, geht so. Ist nur nicht mehr möglich den Helden zu schädigen obwohl er noch Def hat. Aber es geht wohl...zumindest kommt mein Zaubererdeck damit klar winking smiley

HAVE A NICE GAME hot smiley

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Tas ()
***Date: May 10, 2009 01:01PM

Nun noch einmal, da es zu erneuten Missverständen im Turnier kam:
Was trifft man bei einem Fernkampfangriff, der Flächenschaden verursacht?
Im oben behandelten Thema ging es um den Helden in erster Linie. Dass der Held nicht mehr von Flächeneffekten getroffen werden kann, solange sich von ihm Wesen vor ihm befinden, sei eigentlich erklärt. Widmen wir uns den Wesen im betroffenden Wirkungsbereich.


Stb86 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Aber wenn die Wesen fliegen, kann man den Helden
> als Ziel wählen und es sich um ein Flächeneffekt
> handelt, dann werden die Fliegenden Wesen im
> Drohbereich auch getroffen oder ?


Bosper schrieb:
-------------------------------------------------------
> Für Wesen, also in umgekehrter richtung gelten
> diese grundzüge nicht!
>
> Wenn der Spieler mit den Wesen also nicht Blockt
> und der Held Ziel wird, bekommen die Wesen auch
> den Flächenschaden, wenn es nicht aus einem
> Nahkampfangriff stammt (dieser Flächenschaden
> könnte Fliegende nicht Treffen).

------------------------------
Diese Aussage verstehe ich so: Fliegende Wesen würden nicht getroffen werden, da es sich in diesem Fall um eine gegen den Helden gerichtete Nahkampfattacke handelt, die einen Flächeneffekt hat. Da steht aber auch, dass Wesen betroffen werden können. Wann? Wenn es theoretisch möglich wäre (was ja nicht so ist), dass man den Helden mit einem Fernangriff und Flächenschaden trifft. Und das ungeachtet ob die Wesen fliegen oder nicht. Der Held fliegt ja nicht.



Tas schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ausserdem, um es deutlich zu machen:
> Wenn es sich um ein Nahkampfangriff mit
> Flächeneffekt handelt, und der angegriffene Held
> nicht mit seinem fliegenden Wesen blockt, erhalten
> die fliegenden Wesen keinen Schaden, aber die
> nicht fliegenden.

----
unnötige Aussage, da der Nahkampfangriff - ungeachtet ob Flächenschaden oder nicht - vorranging auf ein Ziel gehen muss, dass im Drohbreich liegt, bevor der Held als Ziel genommen werden kann.
----

> Sofern es sich um einen Fernangriff mit
> Flächenschaden handelt, MUSS das fliegende Wesen
> als Ziel genommen werden, da der Held von diesem
> verteidigt wird und der Angreifer das fliegende
> Wesen als Ziel bestimmen KANN. Nix mit
> durchlassen. In diesem Fall wird das (fliegende)
> Wesen getroffen und die Wesen in dessen
> Drohbereich (egal ob fliegend oder nicht), aber
> nicht der Held.

----

Hier hatte ich lange vor dem Turnier nochmals verdeutlicht, dass alle Wesen unabhängig davon ob sie fliegen oder nicht, von dem Flächeneffekt betroffen werden, sofern er eine Fernkampfattacke ist. Da meiner Aussage nicht widersprochen wurde, nehme ich sie als Regel hin.

Wer aber nun ebenfalls der Meinung ist, dass diese Regel so abgeändert werden sollte bzw. schon immer so war, dass mit einem Fernkampfangriff ENTWEDER nur alle fliegenden Wesen ODER alle nicht-fliegenden Wesen - ausgehend vom Drohbereich des Zielwesen(!) - getroffen werden können, dann möge er/sie jetzt sprechen.

HAVE A NICE GAME hot smiley

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Bosper ()
***Date: May 10, 2009 02:48PM

Tas schrieb:

> Hier hatte ich lange vor dem Turnier nochmals verdeutlicht, dass alle Wesen
> unabhängig davon ob sie fliegen oder nicht, von dem Flächeneffekt betroffen
> werden, sofern er eine Fernkampfattacke ist. Da meiner Aussage nicht
> widersprochen wurde, nehme ich sie als Regel hin.

> Wer aber nun ebenfalls der Meinung ist, dass diese
> Regel so abgeändert werden sollte bzw. schon immer
> so war, dass mit einem Fernkampfangriff ENTWEDER
> nur alle fliegenden Wesen ODER alle
> nicht-fliegenden Wesen - ausgehend vom Drohbereich
> des Zielwesen(!) - getroffen werden können, dann
> möge er/sie jetzt sprechen.

Ich hab keine Ahnung wieso Tas dies hier ins Forum schreibt... sicher gab es ein Missverständnis bei dem letzten Turnier, allerdings auch nur aufgrund einer nicht geregelten (in den Regeln niedergeschriebene Regel) Regel zum Drohbereich und dessen was dieser eigentlich Treffen kann!
Im Grunde Steht geschrieben das alles von einem Drohbereichseffekt getroffen wird, allerdings steht in den Regeln auch das ein Rundumschlag durch seinen Drohbereichseffekt nur Nahkampfziele, also Bodenziele Treffen kann.
An diesem Punkt überschneiden sich also dir Regeln, da der Rundumschlag laut Drohbereich auch Fliegende Treffen Treffen könnte...

Es Gibt also keine eindeutige Offizielle Regel zum Drohbereich und dessen Ziele (abgesehen vom Ersten Ziel), außer Tas seiner Aussage in Klammern, die keine Regel darstellt.

Abgesehen davon haben wir keine "Flächeneffekte" in Telperinquár von dem Tas dort spricht, der Fliegende wie Bodenziele zu gleich Treffen kann.
Es handelt sich um einen Drohbereich in dem die Feuersbrunst z.B. Schaden verursacht...

Es kann also nur 2 Möglichkeiten laut aktueller Regel geben:

1. Alle Drohbereichs Auswirkungen Treffen, abgesehen von dem Initialziel alle Ziele ob Fliegend oder auf dem Boden, wie es auch in den Regeln unter Drohbereich steht.

2. Wie die Erklärung zum Rundumschlag angibt, das dieser nur die Ziele treffen kann die auch das Initialziel trifft. Also je nach dem ob man ein Bodenziel oder ein Fliegendäsziel hat, kann der Drohbereichseffekt nur die Ziele treffen die glech dem Initialziel waren (Fliegende oder nicht Fliegende).

Da es sich beim Rundumschlag allerdings um eine Kartenerklärung handelt, fällt möglichkeit 2 aus und ist eine Kartenregel die sich über das Regelwerk hinwegsetzt, nur das diese Regel wegen Platzmangel im Regelwerk erklärt wird, statt auf der Karte selbst.
Einen Flächeneffekt haben wir aber bisher immer noch nicht.

Ein kleiner simpler Fehler, der Große auswirkungen haben kann...

---

Der der alles macht und doch nichts schafft...



***Edited 1 time(s). Last edit at 05/10/2009 02:49PM by Bosper.

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Zetsu-sama ()
***Date: May 10, 2009 02:56PM

> Hier hatte ich lange vor dem Turnier nochmals
> verdeutlicht, dass alle Wesen unabhängig davon ob
> sie fliegen oder nicht, von dem Flächeneffekt
> betroffen werden, sofern er eine Fernkampfattacke
> ist. Da meiner Aussage nicht widersprochen wurde,
> nehme ich sie als Regel hin.


Yeah. Und genau weil das nicht so ausgespielt wurde, habe Ich gegen Stephan verloren. tongue sticking out smiley

Ich war über die Regel, dass es nur fliegende oder nur Bodenziele treffen kann, etwas verwundert. Theoretisch ergibt das zwar Sinn, aber praktisch gesehen ist das Problem, dass der Gegner Sich so viel zu einfach auf Flächeneffekte vorbereiten kann. Stephan hat in seinem Kampf gegen Mich seine Wesen beispielweise genau so platziert, dass immer ein fliegendes und ein Nicht-fliegendes nebeneinander standen, was meine Feuersbrunst völlig unnütz werden liess. Es wäre wohl von Vorteil, wenn Ihr beiden schnell eine Einigung in dieser Regelung finden würdet.

Yes! Come! Come forth and fight me! Whet your fangs and show me what you've got! Than I shall pierce you into shreds!



***Edited 1 time(s). Last edit at 05/10/2009 02:57PM by Zetsu-sama.

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Stb86 ()
***Date: May 10, 2009 03:20PM

Stimmt... ich find es auch wenn ich diese Meachnik bis zum erbrechen ausnutze (wie ich alle Mechaniken bis zur Grenze für meine Zwecke ausnutze) doch ziemlich blöd ist, weil sie das Spiel unnötig verkomplizieren.

Deshalb ist meine Sicht der Dinge... FERANGRIFFE die Flächenschaden verursachen sollten sowohl Fliegende als auch nicht Fliegende Wesen treffen, weil sie durch den Flächenangriff getargetet werden können.



***Edited 1 time(s). Last edit at 05/10/2009 03:21PM by Stb86.

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Bosper ()
***Date: May 10, 2009 04:48PM

Stephan, erinner dich bitte an das Spiel bei dem du diese meinung eben in keinerweise vertreten hast!
Ich habe dich dazu auch befragt, weil wir eben keine Zeit und keine genaue klare Regal zu diesem Speziellen fall hatten und du hattest dich darauf festgelegt das er nur Fliegende oder nicht Fliegende Treffen kann! Ich habe euch das eher Freigestellt und wenn du eigentlich die selbe sicht wie Gordon hattest, hättest du einlenken müssen und alles wäre Prima.

Dein Wortlaut war noch: "Ich hab sie extra so aufgestellt, das nur einer getroffen werden kann!"

*kopfschüttel*

Spaß und Fairnis sind das was wichtig ist und wenn dein statement so bleibt, dann Stephan kennst du kein Faires spiel.


PS: Es gibt keinen "Flächenschaden".

---

Der der alles macht und doch nichts schafft...



***Edited 2 time(s). Last edit at 05/10/2009 05:00PM by Bosper.

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Stb86 ()
***Date: May 10, 2009 05:29PM

Ja hab das damals so verstanden.... im Regelforum halt mit deinen Beispiel mit den Rundumschlag.

Darum hab ich ja das extra so ausgelegt meine Aufstellung.Ich mein es hätte wirklich anderen Spielverlauf gegeben wenn das so wäre

Wenn ich mich entscheiden würde, die Auslegung, dass alles getroffen werden,kann weil alles ja theoretisch als Ziel gewählt werden könnte, obwohl die andere Variante ihren taktischen Reiz hat und so mehr tiefe in die Aufstellung bringt.

***Options: ***Reply***Quote
Re: Flächenschaden
***Posted by: Tas ()
***Date: May 10, 2009 10:44PM

Worum es mir eigentlich ging ist, dass es von Anfang an so gespielt wurde (mal davon abgesehen, dass auch der Held getroffen wurde) und auf einmal - und das mitten im Turnier - werden wir alle vor den Kopf gestoßen.
Und die Sache mit dem Vergleich zum Rundumschlag, finde ich immernoch nicht passend. Auch wenn wir "Flächenschaden" nicht in den Regeln beschrieben haben, zählt das, was auf der Karte steht.

Aber gut sei es drum. Wir werden uns deswegen nochmals Gedanken machen. Auch wenn es meiner Meinung nach eine klare Geschichte ist, die von fast allen auch so akzeptiert wird.

HAVE A NICE GAME hot smiley

***Options: ***Reply***Quote


***Sorry, only registered users may post in this forum.
This forum powered by Phorum.